So geht Startup – der Gründerszene-Podcast

So geht Startup – der Gründerszene-Podcast

Der Gründerszene-Podcast

#62 Mit Putzmitteln zum Instagram-Hit – David Löwe, Everdrop

David Löwe und Hannah Scherkamp | Wie viel darf Nachhaltigkeit kosten? Die plastikfreien Putzmittel von Everdrop sind relativ teuer, doch die Firma ist erfolgreich: Auf Instagram folgen ihr mehr als 100.000 Nutzer, HV Capital hat investiert. Über den Erfolg und den Umgang mit Konkurrenten spricht Gründer David Löwe in der aktuellen Folge von „So geht Startup“.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#61 Unicorn-Kandidat dank Shop-Baukästen – Alexander Graf, Spryker

Alexander Graf und Sarah Heuberger | Alexander Graf ist Gründer und CEO von Spryker, einer Softwarefirma, die eine Art Baukastensystem für Onlineshops anbietet. Ähnlich wie Shopify, nur für noch größere Unternehmen – zu Sprykers Kunden zählen Firmen wie etwa Aldi Süd oder Toyota. Das Berliner Unternehmen ist auch ähnlich erfolgreich wie Shopify: Kurz vor dem Jahresende 2020 konnte Spryker eine Finanzierungsrunde in Höhe von 106 Millionen Euro abschließen.

Nach der Runde liegt die Bewertung der Firma nun schon bei über 500 Millionen Euro. Diese Summe wolle er nun „verdreifachen, verfünffachen oder verzehnfachen", sagt Graf bei „So geht Startup". Im Podcast verrät er nicht nur weitere Details zu der Mega-Finanzierungsrunde, sondern spricht auch darüber, wie sich seiner Meinung nach der Handel nachhaltig verändern wird, angestoßen durch die Corona-Krise.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#60 Mit Youtube zum Millioneninvestment – Alex Giesecke & Nico Schork, Simpleclub

Alex Giesecke, Nico Schork und Hannah Schwär | Die Simpleclub-Gründer sind in der elften Klasse, als sie aus dem Kinderzimmer heraus ihr erstes Business starten. Die beiden Schulfreunde geben Mathe-Nachhilfe auf Youtube – doch die ersten Videos sind ein Flop. In sechs Monaten verdienen sie gerade einmal zehn US-Dollar mit Werbeeinnahmen. Heute erreichen ihre Nachhilfe-Kanäle knapp drei Millionen Abonnenten. Zudem haben sie eine Lern-App entwickelt, an der sich der renommierte Investor HV Capital mit zwei Millionen Euro beteiligt hat. Wie sie den Sprung vom Youtubern zum Startup-Unternehmern geschafft haben, erklären sie in der aktuellen Folge von „So geht Startup“.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#59 Wann VCs bei Gründern anrufen – Tanja Emmerling, HTGF

Tanja Emmerling und Georg Räth | Nach welchen Kriterien entscheidet ein Risikoinvestor? Wie selbstbewusst sollten Gründer gegenüber VCs auftreten? Und was ist dran am Mythos der Halbgötter in Hellblau? Diese und weitere Fragen beantwortet in der aktuellen Folge des „So geht Startup”-Podcasts Tanja Emmerling, Partnerin beim High-Tech Gründerfonds (HTGF).

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#58 Fintech-Trends für 2021 – Caspar Tobias Schlenk, Experte für Fintechs

Caspar Tobias Schlenk und Hannah Scherkamp | 2020 war ein aufregendes Jahr für die Fintech-Branche. Doch was ist hinter den Kulissen passiert? Wie geht es beispielsweise für N26 weiter? Hält der Trend der Neo-Broker an? Und was wird das nächste Trendthema? Bei „So geht Startup”-Podcast spricht Journalist und Fintech-Experte Caspar Schlenk mit Gründerszene-Redakteurin Hannah Scherkamp über die Entwicklung in der Fintech-Branche im Jahr 2020 und die Trends für 2021.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#57 Mit Saftkuren zum Millionenumsatz – Annemarie Heyl, Kale&me

Annemarie Heyl und Hannah Scherkamp | Annemarie Heyl hat 2014 das Saftkuren-Startup Kale&me gegründet. Im Corona-Jahr 2020 rechnet das Unternehmen mit einem Millionenumsatz. Gleichzeitig hat in diesem Jahr Heyls Mitgründer das Hamburger Startup verlassen.

In der aktuellen Folge des Gründerszene-Podcasts „So geht Startup“ erklärt Heyl, wie sie mit der beruflichen Trennung umgeht, warum sie Fasten als spirituelle Reise versteht und wieso Kale&me die Verantwortung für eine eigene Saftproduktion übernommen hat.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#56 Wie finden Investoren die besten Deals? – Jan Miczaika, HV Capital

Jan Miczaika und Hannah Scherkamp | Jan Miczaika ist seit 2017 Partner bei HV Capital, ehemals Holtzbrinck Ventures. Zuvor war er COO beim Spiele-Entwickler Wooga und hat den Marktplatz Hitmeister gegründet, der später an Real verkauft wurde.

In der aktuellen Folge des Gründerszene-Podcasts „So geht Startup“ erklärt der Investor, wie er die besten Deals ausfindig macht, wie VCs ihre Gründer unterstützen können und welche Veränderungen er sich in der Startup-Szene wünscht.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#55 In Rekordzeit zum Einhorn? – Malte Horeyseck, Sellerx

Malte Horeyseck und Georg Räth | Sellerx will Amazon-Shops aufkaufen. Das Startup wurde erst im Sommer 2020 gegründet, hat aber schon über 100 Millionen Euro eingesammelt. Das Kapital braucht das Unternehmen, wenn es schneller als die Konkurrenz sein will. Wieso plötzlich ein Hype um Amazon-Händler entsteht, erklärt Malte Horeyseck im Podcast „So geht Startup“.

Außerdem erzählt er, wie er in Brasilien den Zalando-Klon Dafiti aufbaute und wie er auf Kritik am Geschäftsmodell reagiert.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#54 Vier Exits, viele Lehren – Josef Brunner, Relayr

Josef Brunner und Sarah Heuberger | Josef Brunner ist das, was man einen Seriengründer nennen könnte: Er ist noch keine 40 und hat schon vier Unternehmen gestartet und wieder verkauft. Das wohl bekannteste ist die IoT-Plattform Relayr, die 2018 der Rückversicherer Munich Re für 300 Millionen Euro übernahm und bei der Brunner immer noch CEO ist. Vom schnellen Exit, wie er in der Startup-Szene üblich ist, hält er jedoch nicht viel. Wieso, das erklärt er im Podcast „So geht Startup“.

Außerdem berichtet Brunner, wie er zu dem Unternehmer geworden ist, der er heute ist. Eine wichtige Rolle habe sein Vater gespielt, der eine eigene Bäckerei betrieb. Sein Traum sei es eigentlich gewesen, eine akademische Laufbahn einzuschlagen, erzählt Brunner. Doch um seinen Eltern und ihrem Betrieb aus der Patsche zu helfen, verließ er im Alter von 16 Jahren die Schule und gründete seine erste Firma. Mit Erfolg: Mit 18 verkaufte er dieses Unternehmen wieder, mit dem Erlös konnte er den Eltern ein Haus kaufen.

Josef Brunner ist aber nicht nur Unternehmer, in seiner Freizeit ist er auch Startup-Investor. Er investiert relativ große Summen und dafür nur in sehr ausgewählte Firmen. So ist er zum Beispiel an dem Wurst-Startup Grillido beteiligt oder an der IoT-Firma Corrux. Was ihn letztendlich dazu bringt, in ein Unternehmen zu investieren, das verrät er im Podcast.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#53 Millionen für den Fitness-Spiegel – Valerie Bures, Vaha

Valerie Bures und Sarah Heuberger | Erst seit wenigen Monaten ist das Fitness-Startup Vaha am Markt, die Firma vertreibt smarte Spiegel für das Workout zuhause. Die Gründerin Valerie Bures hat dennoch der vergangenen Woche schon die dritte Millionenrunde für ihr Startup abgeschlossen. Neu dabei ist unter anderem Porsche Ventures.

Mehr Details zu der Runde und wie es war, nur über Zoom zu pitchen, verrät Bures im Podcast „So geht Startup“. Außerdem spricht sie über den Exit der US-Konkurrenz Mirror und über ihr Problem mit Kompromissen.

Letzteres habe dazu geführt, dass sie bei der Fitnesskette Mrs. Sporty ausgestiegen ist, erzählt sie. Die Fitnessstudios hatte sie in den letzten Jahren gemeinsam mit ihrem Ex-Mann aufgebaut. Weshalb es für sie einfacher scheint, sich scheiden zu lassen als ein Unternehmen aufzulösen, das erfahrt ihr in der aktuellen Folge.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Über diesen Podcast

Bei „So geht Startup“ sprechen wir mit Gründerinnen und Gründern, Investorinnen und Investoren über ihren Weg in die Startupszene, ihre bisherigen Höhen und Tiefen, über ihre Learnings – und natürlich ihre besten Tipps für andere Startup-Begeisterte.

von und mit Gründerszene

Abonnieren

Follow us