So geht Startup – der Gründerszene-Podcast

So geht Startup – der Gründerszene-Podcast

Der Gründerszene-Podcast

#66 Woher kommt der Spac-Hype? – Klaus Hommels & Christoph Schuh, Lakestar

Klaus Hommels, Christoph Schuh und Sarah Heuberger | Lakestar ist einer der bekanntesten VCs Europas. In dieser Doppelfolge sprechen wir zum einen mit Lakestar-Gründer Klaus Hommels über das Börsen-Buzzword Spacs. Was steckt hinter dem Trend? Weshalb hat er sich dazu entschieden, selbst einen zu starten? Und welche Vor- und Nachteile gibt es für Gründer und Investoren?

Im zweiten Teil sprechen wir mit Lakestar-Partner Christoph Schuh über Reise-Startups, die von der Corona-Pandemie schwer getroffen sind. Schuh verrät auch, weshalb er von dem Label „Unicorn“ nicht viel hält.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#65 Ersetzt der Kochroboter die Kantine? – Emanuel Pallua, Aitme

Emanuel Pallua und Georg Räth | Emanuel Pallua kennt sich mit der Lebensmittel-Branche aus: Er war Mitgründer von Foodora und führte das Unternehmen bis 2018. Auch sein neues Startup Aitme beschäftigt sich mit Essen. Das wird allerdings von Maschinen und nicht von Menschen hergestellt.

Was Pallua auf seine Idee brachte, wie er mit der Konkurrenz anderer Roboter-Köche umgeht und an welche Foodora-Momente er sich besonders erinnert, hört ihr in der aktuellen Folge von „So geht Startup“.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#64 Vier Startups in 10 Jahren: Was ich gelernt habe – Nikita Fahrenholz, Seriengründer

Nikita Fahrenholz und Sarah Heuberger | Nikita Fahrenholz war Gründungsmitglied bei Lieferheld und hat Book A Tiger aufgebaut. Heute widmet er sich seiner Audio-Fitness-App Actio. Im Gründerszene-Podcast blickt er zurück auf seine letzten zehn Startup-Jahre. Was er mit seiner neuen Firma anders machen will als bisher, verrät er in der aktuellen Folge von „So geht Startup“. Er spricht auch über Morgenroutinen, den Dalai Lama und warum es ihn manchmal nervt, warum Gründer nicht einfach sagen, dass sie mit ihrem Unternehmen Geld machen wollen.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#63 Kann eine App bei Depressionen helfen? – Nora Blum, Selfapy

Nora Blum und Hannah Scherkamp | Nora Blum will mit ihrem Startup Selfapy all jenen helfen, die keinen Therapieplatz bekommen oder die persönliche Begegnung mit Therapeuten scheuen. Bislang haben 30.000 Nutzer und Nutzerinnen die Online-Therapie von Selfapy durchlaufen. Die App wurde sogar durch die Krankenkassen zertifiziert.

Wie geht es für Selfapy weiter? Was hat Blum in der Zeit bei ihrem alten Arbeitgeber Rocket Internet gelernt? Und wieso glaubt sie, dass auch Gründer und Gründerinnen ihre Unterstützung gebrauchen können? Das alles erzählt Nora Blum in der neuen Folge von „So geht Startup“.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#62 Mit Putzmitteln zum Instagram-Hit – David Löwe, Everdrop

David Löwe und Hannah Scherkamp | Wie viel darf Nachhaltigkeit kosten? Die plastikfreien Putzmittel von Everdrop sind relativ teuer, doch die Firma ist erfolgreich: Auf Instagram folgen ihr mehr als 100.000 Nutzer, HV Capital hat investiert. Über den Erfolg und den Umgang mit Konkurrenten spricht Gründer David Löwe in der aktuellen Folge von „So geht Startup“.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#61 Unicorn-Kandidat dank Shop-Baukästen – Alexander Graf, Spryker

Alexander Graf und Sarah Heuberger | Alexander Graf ist Gründer und CEO von Spryker, einer Softwarefirma, die eine Art Baukastensystem für Onlineshops anbietet. Ähnlich wie Shopify, nur für noch größere Unternehmen – zu Sprykers Kunden zählen Firmen wie etwa Aldi Süd oder Toyota. Das Berliner Unternehmen ist auch ähnlich erfolgreich wie Shopify: Kurz vor dem Jahresende 2020 konnte Spryker eine Finanzierungsrunde in Höhe von 106 Millionen Euro abschließen.

Nach der Runde liegt die Bewertung der Firma nun schon bei über 500 Millionen Euro. Diese Summe wolle er nun „verdreifachen, verfünffachen oder verzehnfachen", sagt Graf bei „So geht Startup". Im Podcast verrät er nicht nur weitere Details zu der Mega-Finanzierungsrunde, sondern spricht auch darüber, wie sich seiner Meinung nach der Handel nachhaltig verändern wird, angestoßen durch die Corona-Krise.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#60 Mit Youtube zum Millioneninvestment – Alex Giesecke & Nico Schork, Simpleclub

Alex Giesecke, Nico Schork und Hannah Schwär | Die Simpleclub-Gründer sind in der elften Klasse, als sie aus dem Kinderzimmer heraus ihr erstes Business starten. Die beiden Schulfreunde geben Mathe-Nachhilfe auf Youtube – doch die ersten Videos sind ein Flop. In sechs Monaten verdienen sie gerade einmal zehn US-Dollar mit Werbeeinnahmen. Heute erreichen ihre Nachhilfe-Kanäle knapp drei Millionen Abonnenten. Zudem haben sie eine Lern-App entwickelt, an der sich der renommierte Investor HV Capital mit zwei Millionen Euro beteiligt hat. Wie sie den Sprung vom Youtubern zum Startup-Unternehmern geschafft haben, erklären sie in der aktuellen Folge von „So geht Startup“.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#59 Wann VCs bei Gründern anrufen – Tanja Emmerling, HTGF

Tanja Emmerling und Georg Räth | Nach welchen Kriterien entscheidet ein Risikoinvestor? Wie selbstbewusst sollten Gründer gegenüber VCs auftreten? Und was ist dran am Mythos der Halbgötter in Hellblau? Diese und weitere Fragen beantwortet in der aktuellen Folge des „So geht Startup”-Podcasts Tanja Emmerling, Partnerin beim High-Tech Gründerfonds (HTGF).

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#58 Fintech-Trends für 2021 – Caspar Tobias Schlenk, Experte für Fintechs

Caspar Tobias Schlenk und Hannah Scherkamp | 2020 war ein aufregendes Jahr für die Fintech-Branche. Doch was ist hinter den Kulissen passiert? Wie geht es beispielsweise für N26 weiter? Hält der Trend der Neo-Broker an? Und was wird das nächste Trendthema? Bei „So geht Startup”-Podcast spricht Journalist und Fintech-Experte Caspar Schlenk mit Gründerszene-Redakteurin Hannah Scherkamp über die Entwicklung in der Fintech-Branche im Jahr 2020 und die Trends für 2021.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

#57 Mit Saftkuren zum Millionenumsatz – Annemarie Heyl, Kale&me

Annemarie Heyl und Hannah Scherkamp | Annemarie Heyl hat 2014 das Saftkuren-Startup Kale&me gegründet. Im Corona-Jahr 2020 rechnet das Unternehmen mit einem Millionenumsatz. Gleichzeitig hat in diesem Jahr Heyls Mitgründer das Hamburger Startup verlassen.

In der aktuellen Folge des Gründerszene-Podcasts „So geht Startup“ erklärt Heyl, wie sie mit der beruflichen Trennung umgeht, warum sie Fasten als spirituelle Reise versteht und wieso Kale&me die Verantwortung für eine eigene Saftproduktion übernommen hat.

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Über diesen Podcast

Bei „So geht Startup“ sprechen wir mit Gründerinnen und Gründern, Investorinnen und Investoren über ihren Weg in die Startupszene, ihre bisherigen Höhen und Tiefen, über ihre Learnings – und natürlich ihre besten Tipps für andere Startup-Begeisterte.

von und mit Gründerszene

Abonnieren

Follow us